20. Juni 2007

19. Corporate Media 2007 "The European Masterclass": Ausschreibung gestartet
Attraktive Veranstaltungsadresse: Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Waiblingen. Die Medienreport Verlags-GmbH, die European Masterclass Community und die FAC Fördergemeinschaft Audiovisual Communication haben mit den beteiligten deutschsprachigen Medien- und Anwenderverbänden die 19. Ausschreibung des deutschsprachig-europäisch angelegten Meisterwettbewerbes "Corporate Media The European Masterclass" und Jurynominierung vorgelegt. Anmeldeschluss für die erste Jurierung in Stuttgart ist der 23.8.2007 und für die zweite Jurierung am 25.9.2007. Die diesjährige MasterGallery, Fachtagung, MedienExkursion und Preisverleihung findet am 07. und 08.12.2007 im HDG Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Bonn, gemeinsam mit neuen und bisherigen Partnern der Fördergemeinschaft und der European Masterclass Community statt. Das Haus der Geschichte gehört als Master-Preisträger bereits seit Jahren zur European Masterclass Community als "Member of the European Masterclass". Es wird den Master-Preisträgern und Besuchern ein besonderer Gastgeber mit attraktiven Exponaten und beispielhaften Medienlösungen sein.
Schirmherr Ray Sono AG: Neuer Internet-Auftritt www.corporate-media-masteraward.com Als Schirmherr für die Auszeichnung "Bestes Medien- und Kommunikationskonzept (B2B, B2C)" und Allianzpartner hat die Ray Sono AG München/Bremen (www.raysono.com) rechtzeitig den neuen Internet-Wettbewerbsauftritt www.corporate-media-masteraward.com fertig gestellt. Die Ray Sono AG, selbst Master-Preisträger und EMC-Member, betreut erste Adressen aus Wirtschaft und Ministerien und hat die Preisverleihung 2006 durch ihren medientechnischen Präsentationssupport zu einem besonders gelungenen Auftritt werden lassen.
Neue Corporate Media Plattform für den Mediennachwuchs "European Junior-Master" Mit dem 19. Corporate Media-Award ist der Meisterwettbewerb auch für den europäischen Mediennachwuchs aus Universitäten und anerkannten Ausbildungsstätten ge- und eröffnet.
Anmeldungen für diese Sonderplattform der Meister-Anwärter werden ebenfalls mit den objektivierten Bewertungssystemen bewertet, münden gegebenenfalls in eine Auszeichnung "European Junior Master" und können zu günstigeren Bedingungen angemeldet werden. Ersatzlösungen wirtschaftlicher Auftraggeber an Unternehmen der Medienwirtschaft vorbei sind allerdings nicht zugelassen. Für die Jury-Koordination dieser Plattform wurde der Corporate Media-Experte Martin Traub, Akademischer Direktor, Universität Göttingen, gewonnen.
Der Wettbewerb prüft und zertifiziert in aufwendigen individuellen Verfahren – wo notwendig in Jury-Präsentationen ? nach unterschiedlichen objektivierten Bewertungskriterien Filme, digitale Medien, Netzlösungen, medien-unterstützte Kommunikations- und Qualifizierungskonzepte, Tools, Systeme, Präsentationstechniken und Hardware. Die Master-Auszeichnung mit dem zusätzlichen Member of the European Masterclass gilt als Ausweis für nach europäischen Maßstäben herausragende Leistungen im europäischen und internationalen Wettbewerb. Corporate Media hat über 3.500 Lösungen in einem Zielvergleichscontrolling einzeln bewertet. Zugelassen sind Filme, Medien, Konzepte, Tools und Systeme der Bild- und Datenkommunikation, darunter Video- und Audio-Podcasts und neue Anwendungen.
Ab sofort sind auch Server-Anmeldungen zugelassen.
Unter www.medienreport.de (Wettbewerb) sowie unter www.corporate-media-masteraward.de (.com) ist die Ausschreibung als PDF-Anmeldeformular abrufbar. Unter den Internetseiten www.masterclass-europe.com sind zusätzlich die Preisträger und Trends der letzten Jahre zu finden. Für die Fachjurys 2007 wurden wieder über 20 Juroren nominiert. Sie sind in den Medien- und Wirtschaftskreisen seit Jahren als herausragende Experten bekannt und anerkannt.
Die nominierten Juroren 2007 – Member of the EMC European Masterclass Community
  • Erhart von Ammon, Medienberater für integrierte Kommunikation, Zürich
  • Martin Brandes, Communication und PR, Lufthansa Technik AG, Frankfurt
  • Jürgen Faust, Faust-Medien, Bad Schwalbach
  • Joachim Fischbach, public seven Gesellschaft für mediengestützte Information und Kommunikation mbH, Paderborn
  • Dieter Gehrlicher, Leiter Bild/MAZ, FS-Produktions- und Sendestudios SWR, Stuttgart
  • Egbert Gerauer, Leiter Vertrieb Marketing, Vidco media systems GmbH & Co. KG, Dreieich
  • Franz Goetschel, Kommunikationsberater und Produzent, Syntonics AG für Kommunikation, Basel
  • Mathias Hajek, Leiter Kommunikation, Börse Düsseldorf
  • Detlef Hanke, Consulter Kommunikation & Medien, Bremen
  • Klaus Hirsch, Trumpf Maschinenfabrik GmbH & Co., Ditzingen
  • Michael E. Hümmer, Dozent, MMH Medienmarketing Michael Hümmer, Medialectures Institut, Bonn
  • Rainer Karnowski, Head of Audiovisual Communication, EADS European Aeronautic and Space Company, München
  • Rolf-Dieter Klein, MultiMediaStudio, München
  • Siegfried Nestle, MSS Communications Design GmbH, Notzingen
  • Prof. Dr. Helmut M. Niegemann, Universität Erfurt, Direktor ZLB, Lehrstuhl Lernen und Neue Medien
  • Dr. Boris Penth, Regisseur, Hamburg
  • Guido Redlich, gr_consult, München
  • Richard Schöps, Produzent Film – Fernsehen, Hamburg
  • Hartmut Schwenk, Filmproduktion, Stuttgart
  • Hans-Georg Seiler, Seiler Corporate Media, Krefeld
  • Wolfgang Stillger, Vertriebsleitung, CommTec GmbH, Uhingen/Frankfurt
  • Martin Traub, Dozent und Medienberater Corporate Media , Akademischer Direktor, Universität Göttingen
  • Armin Vetter, Studiengangsleitung Medien/Film/AV, Lazi Akademie, Esslingen
Juryleitung: Rolf G. Lehmann