Teilnahmebedingungen

Die nachfolgenden Angaben beziehen sich auf den jährlichen europäischen Meisterwettbewerb Corporate Media. Dem Wettbewerb soll eine entgeltliche Opening-Veranstaltung „Medientrends – Medienkompetenz“ vorausgehen. 2021 ist das Thema „Reset to the future!“.
Hinweis: Seit 2010 ist auch die individuelle objektivierte Prüfung einzelner Medien, Konzepte und Tools im Sinne eines Media-Controllingverfahrens mit der bekannten Qualitätsanalyse wettbewerbsunabhängig und zeitnah auf Basis individueller Gebühren sowie eine moderative Projektmanagementbegleitung auf Basis der Jurierungslinie 3 möglich.
Anmeldeberechtigt sind alle Produzenten, Unternehmen, Institutionen, Nachwuchskräfte oder Personen, die die Rechte an einer Medienproduktion, einem Konzept oder einer System- oder Hardware-Lösung haben bzw. denen die Rechte für die Einreichung übertragen wurden.
Die objektivierte Qualitätsanalyse ist Wettbewerbsbestandteil und wird ausschließlich dem Einreicher offen gelegt. Nur der Einreicher ist berechtigt, ggfs. für sich oder einen Dritten Auszeichnungsduplikate zu beauftragen.
Ausgezeichnet wird der Einsender. Die Sonderauszeichnungen werden an den erkenntlich gemachten Namen vergeben. Die Auszeichnungen werden zugestellt oder im Rahmen einer MasterGallery überreicht. Die Jurierungsergebnisse werden mit einer Presse-Sperrfrist vertraulich mit einer Qualitätszertifizierung vor der Preisverleihung mitgeteilt. Die Anwesenheit der Auszuzeichnenden zur MasterGallery und Preisverleihung ist erbeten (Änderungen vorbehalten).
Als für den Wettbewerb angenommen gilt jeder Beitrag, dessen Anmeldung und Eingang bestätigt wurde. Die Anzahl der Beiträge ist nicht begrenzt. Für jeden Beitrag ist ein separates Teilnahmeformular vollständig auszufüllen. Die Juroren empfehlen, für die Bewertung das Konzept sowie Zusatzinformationen zur Zielsetzung und Akzeptanz ggfs. quantitative Daten beizufügen. Eine Fachjury hat fünf Juroren und bis zu fünf Springer sowie einen Jury-Sprecher.

Die aktuellen Jahrtermine entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Zugelassen sind deutsch- und englischsprachige Programme aus allen europäischen Ländern, die seit Januar 2020 bis zum Abgabetermin 2021 produziert wurden. Mit dem Teilnahmeformular und den Zusatzinformationen sind ausschließlich Server- oder Netzzugangsadressen oder DVD/CDs, Flashspeicher mit handelsüblichen Codecs im PAL-Standard einzusenden. Wenn Sie komplexe Programme, Interent-Lösungen, Tools, Innovationen, Konzepte anmelden, stimmen wir die Jury-Präsentation mit Ihnen ab. Sie sind zum Zeitpunkt der Jurierung und ggfs. einer öffentlichen Präsentation in Abstimmung mit dem Veranstalter kostenfrei zu präsentieren.
Tools oder New Media-Beiträge für den Innovationspreis ohne Jurypräsentation sind mit bewertungsfähigen Unterlagen (konzeptionelle Darstellung, Kosten/Nutzen-Vergleich, Einsatzbericht, System- oder Hardware-Beschreibung o. ä.) einzureichen. Beiträge müssen bis online, postalisch oder per Fax angemeldet und eingegangen sein. Alle Präsentationsdaten stimmen wir mit Ihnen ab. Bitte beachten Sie die Termine der jeweiligen Jahresplanung.
Tools, Hardware, Konzepte und komplexe Lösungen sind in der Regel präsentationspflichtig. Nachreichungen von Filmen oder Netzlösungen nach Juryterminen im Rahmen der Online Jurierungslinie sind nur mit Server- oder Netzabruf oder Zusendung von sechs digitalen Medienträgern schriftlich möglich.
Sofern vom Einsender keine Einschränkungen gemacht werden, dürfen die Beiträge im Rahmen einer MasterGallery oder Fachtagung öffentlich präsentiert und die ausgezeichneten Programme in Normalfassung oder gekürzt vom Veranstalter in einer Masterrolle und/oder im Netz zusammengefasst, präsentiert und vertrieben werden.

Gebühren und Termine

Bis acht Tage vor Anmeldeschluss beträgt die Teilnahmegebühr für den 1. filmischen Beitrag im Wettbewerb € 400,–, für jeden weiteren Film € 350,– (zzgl. 19 % Mwst.). Die Teilnahmegebühr für jede Anmeldung zu Corporate Presentation Europe, zum Innovationspreis und jede Jury-Präsentation beträgt € 690,– (zzgl. 19 % Mwst.). Anmeldungen für den Nachwuchspreis kosten € 250,– je Beitrag (zzgl. 19 % Mwst.) Ausbildungsbestätigung erforderlich. Die Mehrwertsteuer müssen wir auch von Einreichern aus EU-Ländern erheben sowie einen einmaligen Zuschlag von € 15,– für Auslandsbankspesen.
Die Zahlung ist nach der Teilnahmeanmeldung bzw. Rechnung innerhalb von 10 Tagen fällig. Die Versandkosten und eventuell anfallende Zollgebühren der Ein- und Rücksendung gehen zu Lasten des Einsenders.
Die handgefertigte, gravierte Masterauszeichnung kann zum Preis von € 160,– in der Erst- und Duplikatsversion bestellt werden. Die Master-Sonderauszeichnung und alle Auszeichnungsurkunden in der Erstfassung sind kostenfrei. Urkundenduplikate kosten € 40,– (alle Preise zzgl. Porto, Verpackung und Mwst.). Die Rücksendung der Medien übernimmt der Veranstalter nur auf Wunsch ohne Haftung für Verlust oder Beschädigung. Zahlungen sind innerhalb 10 Tagen zu richten an die Medienreport Verlags-GmbH, Waiblingen, für »Corporate Media« BW-Bank Baden Württembergische Bank, IBAN: DE53 60050101 0005346130), Konto Nr. 5 346130, BLZ 600 50101 (BIC: SOLADEST600). UST-ID: DE 147324946. Zahlungsverzögerungen nach Zahlungsziel werden mit handesüblich Zinsen verzinst. Mit einer 3. Mahnung gilt ein Mahnzuschlag von € 25,- zzgl. Mwst. als vereinbart.

Zur Teilnahme am Wettbewerb sind alle Einsendungen zugelassen, die termingerecht zur 1. bzw. 2. Jurierung oder zur Online-Jurierung eingehen und deren Annahme zum Wettbewerb nach Prüfung der Vollständigkeit bestätigt wurde. Es empfiehlt sich eine frühzeitige Einsendung vorzusehen, falls Nachfragen notwendig sind. Die öffentliche Präsentation der Beiträge soll im Rahmen der MasterGallery stattfinden. Alle Einreicher haben zum MasterMonitoring und zur Preisverleihung freien Zutritt. Der Besuch der MasterGallery und die Bewirtung einer MediaNight ist entgeltlich. Das Kontakt- und Qualifizierungsforum MasterGallery und die Preisverleihung mit MasterDinner sollen u.a. von der Trendsession „MasterMonitoring“ und einem Programm begleitet werden.

Jahresleitthema 2019 Future of E-Mobility - Eine Medienanalyse
Jahresleitthema 2018 The experience of live & desire
Jahresleitthema 2017 Fake News abwehren - Glaubwürdigkeit stärken
Jahresleitthema 2016 make the future - be the story
Jahresleitthema 2015 Charme, Glaubwürdigkeit, Greifbarkeit
Jahresleitthema 2014 Leidenschaften schaffen
Jahresleitthema 2013 Kommunikationswirkung braucht Medienkompetenz – Medienkompetenz macht Kommunikationswirkung
Jahresleitthema 2012 purpose information in the european communication
Jahresleitthema 2011 development of culture in european communication
Archiv
Brisant und aktuell:
Exklusiver Medienreport IAA 2013
"Mediale Sternstunden, Sternschnuppen, meteorale Abstürze"
Ausschreibung Corporate Media Award 2013
Geburtstage 2014:
25 – 30 – 40
Hier können Sie die Anmelde-Termine und Jury-Daten abrufen Ausschreibung zur 23. Corporate Media Ausschreibung zur 22. Corporate Media Ausschreibung zur 21. Corporate Media Ausschreibung zur 20. Corporate Media